Girasol
Service: 10-15 Uhr 030 - 896 285 28
de
enfr
Facebook Instagram Youtube
100% Handarbeit 100% Fair gehandelt ab 70€ versandkostenfrei (D)
Warenkorb

Warenkorb

Artikelname Anzahl Preis Gesamt
Warenkorb ist noch leer.
Warenwert:0 €
zur Kasse
inkl. gesetzlicher Mehrwertssteuer
zzgl. Versandkosten
0 Produkte | 0
Nikolaussale

Allgemeines zu Baby Tragesystemen

Ob an der frischen Luft im Freien oder im Haushalt - mit einem Tragesystem können Sie und Ihr Schatz den enormen Komfort und die Nähe zueinander beim Tragen entdecken. Es gibt viele unterschiedliche Tragesysteme und diese auch noch in allen erdenklichen Designs, so dass wirklich jeder etwas für sich findet.

Welches Tragesystem passt zu mir?

Dafür gibt es keine pauschale Antwort. Die einen bevorzugen Tragetücher, die anderen Ringslings und wieder andere Eltern entscheiden sich für die Tragehilfe. Es ist hilfreich, wenn Sie sich vor dem Kauf über die unterschiedlichen Tragesysteme für Babys informieren und diese testen.

Ist jedes Tragesystem ab der Geburt geeignet?

Unsere Tragesysteme sind alle auch für Neugeborene geeignet.

Hinweis: Es gibt Tragesysteme von Herstellern, die nicht ab der Geburt geeignet sind.

Übersicht
Alle Tragesysteme
Vorteile des Babytragens
Tragesystem kaufen: Informationen und Tipps
Tragesysteme: Das sollten Sie beachten

Welche Tragesysteme für Babys gibt es?

Es gibt Tragetücher, Ringslings und Babytragen. Wir bieten auch alle drei Kategorien an und stellen Ihnen kurz die bedeutendsten Unterschiede vor:

Tragetuch

Tragesystem Tragetuch Frau Baby tragenTragetücher lassen sich individuell an Baby und die tragende Person anpassen. Mit einer korrekten Anleitung behält das Baby eine gesunde Anhock-Spreiz-Haltung bei. Außerdem kann ein Tragetuch bereits ab der Geburt genutzt werden, da das Tragetuch so gebunden werden kann, dass der Kopf gut gestützt ist.

Ringsling

Tragesystem Ringsling Frau NeugeboreneEin Ringsling ist die praktischere Variante des Tragetuchs. Einmal an Kind und Tragenden angepasst, lässt sich ein Ringsling ganz einfach an- und ablegen. Der große Unterschied zwischen Ringsling und Tragetuch ist ein Ring, mit dessen Hilfe die Anpassung erleichtert wird.

Babytrage

Tragesystem Babytrage Frau NeugeboreneDie Trage für Babys ist je nach Modell auch schon ab der Geburt nutzbar. Der Unterschied zwischen einer Babytrage und einem Tragetuch ist enorm. So erinnert die Trage eher an einen Rucksack, der sich mit Hilfe von Schlaufen anpassen lässt. Außerdem bietet die Babytrage anpassbare Gurte, die einen guten Halt garantiert.

Vorteile des Babytragens

Das Tragen bietet zwei freie Hände, was einen enormen Mobilitäts- und Zeitvorteil garantiert. Zu diesen zwei Punkten zeigen wir Ihnen weitere Vorteile für den Tragling und den Tragenden:

Für das Baby

  • Stillt die Grundbedürfnisse: Nähe, Wärme, Sicherheit und Geborgenheit.
  • Unterstützt die rhythmische Körperarbeit: Atmung, Verdauung, Herzschlag.
  • Aktiviert alle Sinne und regt den Gleichgewichtssinn an
  • Schaukeleffekt wirkt beruhigend
  • Leichter Massage-Effekt
  • Viele neue Eindrücke - Schutz vor Reizüberflutung: Durch das Tragen erfährt das Kind mehr über die Welt, macht neue Erfahrungen und wenn die Reize zu stark sind, kann sich Ihr Schatz zurückziehen.

Hinweis: Einige Tragesysteme sind ab der Geburt geeignet.

Für die Eltern

  • Signale des Kindes deuten - auf Bedürnisse eingehen: Durch das Tragen lernen sie ihr Baby kennen, es ermöglicht schnelle Reaktionen auf Zeichen von Müdigkeit, Hunger oder anderes.
  • Förderung der Bindung und besseres Stillens: Die Nähe setzt das Bindungshormon Oxytocin frei, welches einen positiven Einfluss auf die Bindung hat.
  • Erleichtert den Alltag: Hände frei für anderes und erhöht automatisch die Mobilität.
  • Unterstützt die aufrechte Haltung und stärkt den Rücken

Hinweis: Tragesysteme lassen sich an Eltern und Größe des Babys anpassen

Tragesysteme kaufen: Worauf sollten Sie achten?

Es gibt viele verschiedene Tragesysteme, die sich stark unterscheiden. Manche bevorzugen Ringslings, die anderen das Tragetuch und wieder andere die rucksackähnliche Babytrage. Diese Systeme unterscheiden sich nicht nur optisch, sondern auch in Ihrer Einfachheit, Trageweise und im Komfort.

Neben allgemeiner Unterschiede der Tragesysteme spielen auch Qualitätsunterschiede bei dem Kauf eine große Rolle!

Durch die steigende Beliebtheit des Babytragens gibt es mittlerweile auch sehr viele Anbieter, die nicht alle den gleichen Qualitätsstandard gewährleisten. Dies führt zu einem zusätzlichen Zeitverlust bei der Suche nach dem perfekten Tragesystem.

Um Ihnen eine Zeitersparnis zu gewährleisten, zeigen wir Ihnen, worauf Sie achten müssen, um ein qualitativ hochwertiges Produkt zu erkennen und das optimale Tragesystem für sich und Ihr Kind zu finden.

Übersicht

Tragesysteme kaufen Baby Tuch gelb

1. Anpassbarkeit des Tragesystems

Ein Tragesystem sollte perfekt an das Kind angepasst werden können, sodass die Anhock-Spreiz-Haltung gewährleistet wird. Diese Haltung ist notwendig für eine gesunde Hüftentwicklung.

1. Tipp - Vorhandene Steganpassung: Bei Tragehilfen gibt es den Steg, welcher je nach Modell angepasst oder nicht angepasst werden kann.

2. Tipp - Doppelter Tunnel: Mit einem doppelten Tunnel ist das Mitwachsen eines Tragesystems möglich, wodurch eine längere Nutzung gewährleistet wird.

3. Tipp - Gut gestützt mit Tragetuchstoff: Dieser Stoff sorgt für eine gesunde Entwicklung der Wirbelsäule und Schonung der Bandscheiben, da sich der Stoff eng um das Baby schmiegt.

2. Hautschonendes Material erkennen

Sie und Ihr Schatz werden eine lange Zeit direkten Hautkontakt mit dem Tragesystem haben. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass die verarbeiteten Materialien schadstofffrei und gut zur Haut sind.

1. Tipp - Riechtest: Ihre Nase weist Ihnen den Weg. Sie kennen sicherlich den typischen chemischen Geruch billiger Kleidung. Erscheint Ihnen der Geruch des Stoffs unnatürlich, sollten Sie das Tragesystem nicht kaufen.

2. Tipp - Schadstofffreies Material: Die größten Anbieter verwenden nur Stoffe, die absolut schadstofffrei sind. Diese Information können Sie der Produktbeschreibung entnehmen.

3. Tipp - Second-Hand-Tragesystem: Sollten Sie gebrauchte Tragetücher oder Ringslings kaufen, können Sie davon ausgehen, dass diese Tragesysteme mehrfach gewaschen wurden, wodurch Schadstoffe (falls vorhanden) mittlerweile herausgewaschen wurden.

3. Strapazierfähigkeit des Tragesystems

Das Tragesystem muss Ihnen ein sicheres Trageerlebnis garantieren. Das Material der Tragesysteme sollte reißfest sein und die Verarbeitung tadellos.

1. Tipp - Dicke des Stoffs überprüfen: Der Stoff sollte dick sein, damit ein Reißen ausgeschlossen ist. Oftmals kann man die Dicke einfach erfühlen. Wenn Sie durch den Stoff hindurchsehen können, ist das meistens ein schlechtes Zeichen.

2. Tipp - Saubere Nähte: Überprüfen Sie bei Ihrem Tragesystem die Nähte. Ist alles an Ort und Stelle und nichts gelockert, wurde das Produkt gut verarbeitet.

3. Tipp - Tragetuchstoff oder nicht?: Ein Tragetuchstoff ist speziell zum Tragen entwickelt worden, wodurch die Strapazierfähigkeit aufgrund der ausreichenden Dicke und der Webart automatisch gegeben ist. Tragesysteme aus Tragetuchstoff namhafter Hersteller sind absolut zu empfehlen.

4. Komfort beim Tragen

Das Tragegefühl bei den Tragesystemen unterscheidet sich nicht so stark wie man denkt. Sind die Systeme perfekt an Tragling und Träger angepasst, sollte das Tragen niemals unbequem sein und oder einseitig belasten.

1. Tipp - Der Stoff soll nicht kratzen: Es gibt Stoffe, die kratzig sind oder zumindest ein Jucken verursachen können. Oftmals wird das beim bloßen Hinsehen deutlich oder zumindest beim ersten Erfühlen.

2. Tipp - Testtragen: Das Testen vor dem Kauf ist besonders bei Tragesystemen zu empfehlen. Man sieht, wie viel Zeit die Anpassung benötigt und wie sich das Tragen mit der jeweiligen Trage anfühlt.

5. Die richtige Größe des Tragesystems

Die richtige Größe des Tragesystems spielt eine wichtige Rolle beim bequemen und sicheren Tragen.

1. Tipp - Korrekte Größe bestimmen: Das ist nicht nur von Tragesystemart zu Tragesystemart unterschiedlich, denn auch innerhalb der einzelnen Tragesystemkategorien gibt es aufgrund der Vielzahl an Herstellern bedeutende Unterschiede. Wichtig ist nur, dass Sie mit Hilfe der Produktbeschreibungen die richtige Größe für Ihren Schatz finden.

2. Tipp - Einfach beraten: Sie sparen sehr viel Zeit, wenn Sie sich von langjährigen Tragesystem-Nutzern beraten lassen. Das sind meistens Trageberater, Hebammen und Tragesystem-Hersteller.

6. Das perfekte Design

Das Tragesystem sollte Ihnen natürlich über die gesamte Tragezeit auch optisch eine Freude bereiten. Damit das so ist, können Sie folgende Punkte beachten:

1. Tipp - Tragesystem an die Kleidung anpassen: Schauen Sie In Ihren Kleiderschrank und machen Sie sich deutlich, welche Farbkombinationen Sie am häufigsten tragen. Damit Sie sich beim Tragen mit dem Tragesystem wohlfühlen, sollten Sie eine Farbe wählen, die auch bestens zu Ihrer Jacke passt.

2. Tipp - Schlicht ist praktisch: Wer sich für eine dezente Farbe entscheidet, wird sich mit Sicherheit nicht so schnell sattsehen und hat zudem nach der Tragezeit noch bessere Chancen das Tragesystem wieder zu verkaufen.

3. Tipp - Einzelstück schneidern lassen: Mit unserer Meterware können Sie sich bei einem Schneider oder einer Schneiderin ein Tragesystem schneidern lassen. Damit haben Sie garantiert ein EInzelstück, welches Ihrem Geschmack entspricht.

Tragesysteme: So tragen Sie richtig!

Tragesysteme worauf achten Stoff

Beim Tragen ist es wichtig, dass das Tragesystem perfekt auf den Träger und das Baby abgestimmt ist. Es gibt jedoch noch weitere Punkte, auf die man beim Tragen des Babys achten sollte:

    • Kopfstütze bei Neugeborenen: Bei Neugeborenen ist es wichtig, dass der Kopf ausreichend gestützt ist. Die meisten Tragesysteme haben einen Zusatz für das Kopfstützen und Tragetücher lassen sich entsprechend binden.
    • Fehlstellungen des Kindes vermeiden: Passen Sie die Tragehilfe, das Tragetuch oder den Ringsling so an, dass die Beine Ihres Kindes nicht gerade herunterhängen.
    • Reizüberflutung vermeiden: Besonders Babys sind anfällig für eine Reizüberflutung - das Gesicht sollte, wenn ein Risiko der Reizüberflutung besteht, beim Tragen gegen den Körper gerichtet sein.
    • Verwenden Sie hautverträgliches Material: Babys haben eine sehr empfindliche Haut, die zu Irritationen neigt.

Tragesysteme für den Sommer: 6 Tipps, um das richtige System zu finden

Im Grunde ist fast jedes Tragesystem für den Sommer geeignet. Manche können aber für die höheren Temperaturen optimiert werden oder sind von Grund auf besser für die Sommermonate geeignet.

1. Atmungsaktives Material 

Atmungsaktives Material Tragesystem

Der Trage-Markt wird vor allem in den letzten Jahren nahezu überschwemmt mit Tragesystemen. Das sorgt dafür, dass auch qualitativ minderwertige Systeme angeboten werden, die keine atmungsaktiven oder sichere Materialien bieten.

Für den Sommer sind Tragesysteme mit atmungsaktiver und unbehandelter Baumwolle am besten geeignet. Um die Sicherheit zu gewährleisten sollte es sich dabei auch um einen Tragetuchstoff handeln, der durch die spezielle Webung noch zusätzlich sehr langlebig ist.

2. Dünnerer Stoff ist nicht gleich besser

Tragesysteme dünn

Es werden mittlerweile auch sehr dünne Tragesysteme angeboten. Unter anderem auch Tragetücher, die eine gewisse Transparenz aufweisen. Es wird manchmal angenommen, dass diese Art von Tragesystem am besten geeignet ist, aber leider ist das nicht der Fall.

Oftmals handelt es sich dabei um einen synthetischen Stoff, der zur erhöhten Schweißbildung beiträgt. Dadurch kühlt ihr Schatz schneller aus und eine Erkältung ist vorprogrammiert. Außerdem bieten diese dünnen Stoffe keine gute Webung, wodurch die Stoffe auch eher reißen.

3. Tragetuch vs Babytrage

Tragetuch vs Babytrage zwei Tragesysteme

Es gibt hier keinen pauschalen Sommertipp. Solange Sie sich passend kleiden, sind beide Tragesysteme sehr gut zum Tragen im Sommer geeignet. Man sollte aber beachten, dass ein Tragetuch etwas mehr Wärme spendet und mehr Flächen des Körpers bedecken.

4. Sommerliche Designs

Tragesystem sommerliche Designs

Besonders im Sommer machen sich farbenfrohe und warme Farbkombinationen gut. Allein beim Anblick eines mehrfarbigen Tragesystems kommt ein Sommergefühl auf. Manche sehen sich zwar bei speziellen Farbkombinationen schnell satt, aber es gibt auch tolle Farbkombinationen, die durchgehend begeistern. Ob es ein Tragetuch in verschiedenen Rottönen oder eine Tragehilfe mit einer schlichten Farbe und türkisen Akzenten - Freude werden Sie damit lange haben.

5. Für das Baden geeignet

Badegeeignetes Tragesystem

Am Strand oder am See möchten sich Träger und Tragling auch gerne mal etwas abkühlen - auch wenn es dann nur der Bereich vom Fuß bis zu den Knien ist.

Werden Sie dabei etwas nasser, können Sie ihr Tragesystem einfach durch die Sonne trocknen lassen. Aber im Gegensatz zu Tragetüchern werden Babytragen nicht so schnell trocken, falls etwas Wasser darauf kommt.

6. Tragesysteme Sommeroptimierung

Optimierte Tragesysteme

Manche Tragesysteme können noch zusätzlich auf die aktuelle Situation angepasst werden. So ist es zum Beispiel möglich eine WrapConversion aufzufächern, um sich noch zusätzlich vor der Sonneneinstrahlung zu schützen. Achten Sie aber bitte darauf, dass Ihr Schatz möglichst nicht direkt der Sonne ausgesetzt ist.

Babys tragen im Sommer: 10 Tipps

Um das beste Trageerlebnis im Sommer zu haben, sollten Sie einige Dinge beachten.

1. Passende Kleidung für das Tragen mit Baby im Sommer

Sommerliche Kleidung Tragesysteme

Wenn Sie davon ausgehen können, dass die Temperaturen sehr hoch sein werden, sollten Sie sich möglichst luftig kleiden. Aber ebenso sollten Sie darauf achten, dass Ihr kleiner Schatz nicht zu dick eingepackt ist. Bedenken Sie, dass ihr Tragesystem noch mehr Körperteile des Traglings bedeckt und damit noch weniger Stoff nötig ist.

2. Sonnenschutz in Form von Creme und Kleidung

Sonnencreme und Sonnenspray Baby tragen

Sie sollten wenn möglich Ihren Schatz vor direkter Sonneneinstrahlung bewahren. Körperstellen, die nicht von dem Tragetuch oder der Babytrage geschützt werden, sollten mit einer Sonnencreme eingecremt werden. Um einen Sonnenstich zu vermeiden sollten Sie Ihrem Schatz einen Kopfschutz anziehen.

3. Die passende Tageszeit für das Tragen wählen

Tageszeit rot grün gelb Tragezeit

Da Mittags die Sonne am stärksten ist, sollten Sie wenn möglich mittags nicht in der prallen Sonne unterwegs sein. Halten Sie sich am besten im Schatten auf und auch dort sollte man die Sonneneinstrahlung nicht unterschätzen. Im Hochsommer sind morgendliche oder abendliche Spaziergänge zu empfehlen. Die Temperaturen sind erträglicher und die Sonneneinstrahlung zu diesen Tageszeiten am unaggressivsten.

4. Das Dehydrieren vermeiden

Dehydrieren vermeiden Sommer Tragesysteme

Was eigentlich trivial klingt, vergisst man leider auch sehr häufig. Deshalb eine Erinnerung - stets etwas Wasser bei sich zu tragen. Besonders im Sommer verlieren die Körper von Träger und Tragling viel Flüssigkeit. Man sollte bei einem Spaziergang stets eine kleine Wasserflasche bei sich tragen und nach einiger Zeit sollten Sie Ihrem Schatz auch etwas anbieten. Eine Wasservergiftung ist zwar möglich, aber dafür müsste man sehr viel Wasser trinken. Kinder unter 4 Jahre sollten täglich ca. 850 ml Wasser trinken.

5. Nicht zu lange Spaziergänge

Uhr nicht zu lange spazieren Tragesystem

Da ein langer Spaziergang auch bei milden Temperaturen anstrengend sein kann, sollte in den warmen Sommermonaten auf lange Spaziergänge verzichtet werden. Wenn jedoch genügend längere Pausen eingebaut werden, ist das auch kein Problem. Achten Sie dabei stets auf den Schutz vor der Sonne.

6. Kleines Handtuch zum Abtrocknen

Frau mit Tragesystem Rucksack und Handtuch

Sobald Sie eine Pause einlegen, sollten Sie den Schweiß von Ihrem Schatz abtupfen. Damit vermeiden Sie das Auskühlen und damit automatisch auch eine Erkältung. Natürlich können Sie so auch eine Erkältung für sie selbst vermeiden.

Wir verwenden Cookies, um bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Du auf der Seite weitersurfst, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos Verstanden